0361 – 42 289 430 [email protected]

Der paneuropäische Versand, mit dem Amazon Verkäufer Ihre Produkte in europäischen Ländern lagern und versenden können, ist nun in weiteren Ländern verfügbar. Dementsprechend informieren wir Sie über die Details und über die passende Amazon Werbeaktion. Außerdem geht es um „Schwere und Sperrige“ Artikel, die nun auch für Spanien verfügbar sind und um Rücksendungen beim Versand durch Verkäufer.

Wo paneuropäischer Versand nun auch verfügbar ist

Der paneuropäische Versand ist nun in drei weiteren Ländern verfügbar. Dabei handelt es sich um Polen, Schweden und die Niederlande. Der paneuropäische Versand unterstützt Amazon Verkäufer beim Versand in ganz Europa und bietet zusätzlich sehr niedrige Gebühren. Indem Ihre Artikel in internationalen Lagerzentren bereitliegen, können Sie stets an die nächstgelegenen Kunden geliefert werden. Dementsprechend können Sie dies nun auch für Polen, Schweden und die Niederlande in Anspruch nehmen. Ihre Produkte müssen allerdings mit der ASIN für das Programm registriert sein. Falls das noch nicht der Fall ist, können Sie im Rahmen einer Amazon Werbeaktion den paneuropäischen Versand für 3 Monate lang testen. Dabei fallen geringere Gebühren an als normalerweise. Auf diese Weise können Sie bis zu 53 Prozent der Verkaufsgebühren beim FBA Versand sparen.

Versand für „Schwer und Sperrig“ nun auch in Spanien

Schwere und Sperrige Produkte – das sind in Spanien die Artikel, die zwischen 40 und 120 Kilogramm wiegen. Nun können diese Artikel auch an die dortigen Logistikzentren verschickt werden. Dementsprechend kommen sie auch für Lieferungen zum Wunschtermin oder an einen bestimmten Ort in Frage. Wenn Sie große und schwere Produkte anbieten, können Sie nun zu den ersten gehören, die in den spanischen Markt vorstoßen. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Pakete ordentlich etikettiert sind. Falls Sie dabei noch Fragen oder Probleme haben, finden Sie hier Informationen über den Etikettierservice von Amazon.

Rücksendungen beim Versand durch Verkäufer

Ab Oktober gelten neue Richtlinien für internationale Rücksendungen beim Versand durch Verkäufer. Als Verkäufer müssen Sie demnach bei Artikeln, die weniger als 25 Euro kosten, Rückerstattungen auch ohne Rücksendung anbieten. Alternativ können Sie auch eine Rücksendung im Land des jeweiligen Kunden anbieten. Wenn Sie außerdem keine Standard-Rücksendeadresse haben, wird den Kunden der Betrag ebenfalls erstattet. Die Rücksendeadresse können Sie in Ihrem Verkäuferkonto einstellen. Die Änderung soll dazu dienen, Rücksendungen zu vereinfachen. An dieser Stelle haben wir noch einen Tipp für Sie: Wenn Sie keine Standard-Rücksendeadresse in Deutschland haben, können Sie einen Dienstleister aus dem Amazon Service Provider Network engagieren. Wir sind selbst Teil des Service Provider Networks und bieten unseren Kunden unsere Erfahrung aus mehr als 10 Jahren im Amazon Geschäft an.

Das waren die wichtigsten Amazon Neuigkeiten in dieser Woche. Haben Sie außerdem Fragen zum neuen paneuropäischen Versand oder brauchen Hilfe beim Service Provider Network? Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – selbstverständlich völlig unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via Amazon Seller Central