Im Januar haben wir Sie bereits darauf hingewiesen, dass am 5. April eine neue Richtlinie für die Amazon Rate an Rechnungsmängeln in Kraft tritt. Da diese Deadline immer näher rückt und Ihnen bei Nichteinhaltung der 5 Prozent Rate die Suspendierung Ihres Accounts droht, möchten wir heute noch einmal genauer darauf eingehen, wann die neue Richtlinie greift und warum einige Seller in letzter Zeit Probleme mit den Rechnungen hatten.

Worum handelt es sich bei der Rate an Rechnungsmängeln?

Eine Vorgabe, die es bereits seit diesem Monat gibt, ist, dass Rechnungen selbstständig im Seller Central hochgeladen werden müssen. Amazon will auf diese Weise die Rate an Rechnungsmängeln kontrollieren, also den prozentualen Anteil der Rechnungen, die von Kunden als mangelhaft eingeordnet werden. Wie eingangs erwähnt, sorgt die neue Richtlinie dafür, dass zu viele Rechnungsmängel ab dem 5. April für eine Sperrung des Seller-Accounts führen können.

Wann greift die Rate an Rechnungsmängeln?

Die Rate an Rechnungsmängeln greift, wenn mehr als 5 Prozent Ihrer Rechnungen Mängel aufweisen. Dies gilt auch für Rechnungen, die innerhalb eines Tages nach der Versandbestätigung noch nicht hochgeladen wurden. Allerdings sind nur Business-Kunden von dieser Regelung betroffen. Amazon Seller, die ein Basis-Konto führen, müssen sich folglich keine Sorgen machen.

Aktuelle Probleme

Einige Seller empfinden die neue Richtlinie als problematisch. Dies ist auf Probleme zurückzuführen, die es in letzter Zeit mit der Rate an Rechnungsmängeln gab. Diese wurde nämlich falsch berechnet und hat so für Verwirrung gesorgt. Allerdings wurde berichtet, dass es sich um ein technisches Problem handelt, welches auch schon gelöst wurde. Wenn Sie dennoch Unterstützung beim Upload von Rechnungen in Anspruch nehmen möchten, können wir Ihnen Billbee empfehlen. Die Software verschickt Rechnungen automatisch und Sie müssen sich keine Sorgen um etwaige Mängel machen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Das waren die wichtigsten Neuigkeiten in Bezug auf die Rate an Rechnungsmängeln auf Amazon. Brauchen Sie Hilfe beim Upload von Amazon Rechnungen oder wurden selbst mit den technischen Problemen konfrontiert? Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – selbstverständlich völlig unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via Amazon Seller Central, onlinehaendler-news