In diesem Beitrag geht es darum, was Sie als Amazon Seller bald bezüglich der ASIN Angabe beachten müssen. Die Änderung betrifft nämlich das neue Pflichtattribut „Schmelztemperatur“. Außerdem soll es um Lieferverzögerungen beim Amazon FBA Versand gehen. Des Weiteren zeigen wir Ihnen, wie Sie beim Umsatzsteuerservice ordentlich sparen können!

Neues Attribut bei ASIN Angabe

Amazon hat vor kurzem ein neues Attribut eingeführt, welches Sie bei der Erstellung eines Listings auswählen können. Das Attribut bezieht sich auf die Schmelztemperatur von Produkten, wie Schokolade, Lippenbalsam oder Artikel aus Wachs. Zurzeit ist die Angabe für ASINs noch freiwillig, allerdings wird dies ab dem 27. Mai 2021 zum Pflichtattribut. Daher sollten Sie am besten schon jetzt so viele ASINs wie möglich mit dieser Angabe versehen, damit diese den zukünftigen Richtlinien entsprechen.

Lieferverzögerungen beim Amazon FBA Versand

Wegen des aktuell sehr hohen Aufkommens von Anlieferungen für den Amazon FBA Versand kommt es zu Verzögerungen. Folglich kommen einige Lieferungen später im Logistikzentrum an als erwartet. Amazon hat sich dazu geäußert und bekanntgegeben, dass sie versuchen, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Zudem wurde zugesichert, dass alle Waren dennoch sicher gelagert werden, bis die Anlieferung wieder aufgenommen werden kann.

Umsatzsteuerservice kostenlos nutzen

Die Amazon Umsatzsteuerservices sind eine ausgezeichnete Möglichkeit für Seller, sich bei Steuerangelegenheiten unter die Arme greifen zu lassen und infolgedessen Zeit zu sparen. Durch den Service können Sie außerdem die Steuerregistrierung im Vereinigten Königreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Polen, Tschechien vollständig in die Hände der Dienstleister legen. Bei einer Anmeldung in diesem Monat bietet Amazon Ihnen einen weiteren Vorteil: Die ersten 6 Monate, in welchen Sie die Umsatzsteuerservices nutzen, sind für Sie komplett kostenfrei! Anschließend müssen Sie einen monatlichen Beitrag leisten, welcher bei 33,30 Euro beginnt. Nutzen Sie also die Möglichkeit, bis dahin ordentlich Geld zu sparen.

Das waren die wichtigsten Amazon Neuigkeiten in dieser Woche. Haben Sie darüber hinaus Fragen zur ASIN Angabe oder brauchen Hilfe bei der Anmeldung für die Umsatzsteuerservices? Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – selbstverständlich völlig unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via Amazon Seller Central