0361 – 42 289 430 [email protected]

Ab dem 01.01.2021 gelten neue Richtlinien für die Amazon Markenregistrierung im Vereinigten Königreich. Wir informieren Sie daher über alle Schritte, die Sie gegebenenfalls noch einleiten müssen. Außerdem wichtig zu diesem Thema: Die neue Zollgrenze zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich. Abschließend erfahren Sie noch, wie Sie beim Hochladen Ihrer Bilder Zeit sparen können.

Was verändert sich bei der Amazon Markenregistrierung?

Der kommende Brexit verändert das Markenrecht. Zunächst wären Marken, die in der EU registriert sind, ab nächstem Jahr im Vereinigten Königreich nicht mehr gültig. Die Ämter für geistiges Eigentum (IPO) erstellen für Ihre Marken in der EU deshalb entsprechende Marken für Großbritannien. Diese werden von der Amazon Markenregistrierung automatisch in Ihrem Amazon Konto hinzugefügt. Auf diese Weise hat der Brexit keinen Einfluss auf Ihre Marke und Sie genießen weiter alle Vorteile der Amazon Markenregistrierung. Um diesen Prozess einleiten zu können, muss Ihre Marke allerdings bereits bei der Markenregistrierung angemeldet sein. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie die Anmeldung bis zum 31.12.2020 durchführen. Für Marken, die nicht durch das IPO übernommen werden, müssen Seller die Anmeldung in drei Schritten selbst vornehmen:

  1. Klicken Sie dazu in Ihrem Konto unter „Kennzahlenmonitor Markenregistrierung“ auf „Support“
  2. Daraufhin müssen Sie „Marken-Support kontaktieren“ und dort „Markenprofil aktualisieren“ auswählen.
  3. Anschließend können Sie mithilfe eines Formulars Ihre zusätzliche Marke hinzufügen.

Amazon Transport über die neue Zollgrenze

Eine weitere Änderung, die durch den Brexit auf Amazon Seller zu kommt, betrifft den Transport. Ab dem 01.01.2021 werden nämlich die Sendungsabläufe ins Vereinigte Königreich über das Amazon Transportpartnerprogramm aktualisiert. Sie sollten daher darauf achten, die neuen Zollbestimmungen beim Versand einzuhalten. Die Regierung des Vereinigten Königreichs weist zudem darauf hin, dass es möglicherweise zu Lieferverzögerungen kommen kann. Amazon empfiehlt daher, möglichst viele Waren bereits vor dem 18.12.2020 zu versenden. Eine Prüfung durch den Zoll wird dadurch umgangen. Mit einer Amazon Werbeaktion können Sie außerdem beim Versand ins Vereinigte Königreich sparen. Wenn Sie daran interessiert sind, finden Sie hier alle Informationen.

So laden Sie Bilder schneller hoch

Damit Sie weniger Probleme dabei haben, Ihre Produkte mit Bildern zu ergänzen, hat Amazon eine neue Funktion zur Verfügung gestellt. Bisher war es nicht möglich, gleichzeitig Bilder für mehrere Produkte hochzuladen. Außerdem war der Upload Status dabei nicht einsehbar. Ab sofort ist das Hochladen mehrerer Bilder jedoch möglich. Bis zum Limit von 5 GB können Sie den Upload verschiedener Produktbilder vornehmen und währenddessen den Fortschritt im Auge behalten.

Das waren die wichtigsten Amazon News der Woche. Benötigen Sie zusätzliche Informationen zu den Meldungen oder haben allgemeine Fragen zur Amazon Optimierung? Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – selbstverständlich völlig unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via Amazon Seller Central