Wir möchten Ihnen diesmal einen Dienstleister vorstellen, der auch für viele Amazon Seller interessant sein könnte: Es geht um iBanFirst. Das Unternehmen kommt aus dem Bereich der Finanztechnologie und hat sich auf internationale Transaktionen spezialisiert. In diesem Jahr wurde in München auch der erste Standort in Deutschland eröffnet. Aus diesem Anlass möchten wir Ihnen zeigen, welche Services iBanFirst bietet und wie Sie konkret davon profitieren können. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie ein eigenes Konto eröffnen. Abschließend teilen wir noch unsere eigenen Erfahrungen.

Was ist iBanFirst?

Das Unternehmen iBanFirst stammt ursprünglich aus Belgien. Mittlerweile gibt es Standorte in den Nachbarländern Frankreich und den Niederlanden. Seit Neuestem ist iBanFirst zudem in Deutschland vertreten. Kleine und mittelständische Unternehmen sind die Hauptzielgruppe für den Finanzdienstleister. Der Grund dafür ist, dass bei globalen Transaktionen häufig Risiken für internationale Geschäftspartner entstehen, was wiederum in suboptimalen Wechselkursen resultiert. Deutsche Unternehmen befürchten außerdem, dass sich der Gewinn verringert, wenn Geschäfte in einer anderen Währung als dem Euro abgewickelt werden. Ein weiterer Knackpunkt ist die fehlende Transparenz bei solchen Transaktionen. iBanFirst hat sich dieser Aspekte angenommen und eine Plattform entwickelt, über die globale Transaktionen mit einem geringen Risiko und für jeden Kunden überschaubar durchgeführt werden können.

iBanFirst

Welche Services bietet die Plattform?

In den nächsten Abschnitten gehen wir auf die einzelnen Leistungen ein, die Sie von iBanFirst erwarten können. Besonders wichtig sind Zahlungen im Ausland und Devisengeschäfte. Außerdem informieren wir Sie zur Online-Plattform und dem Payment-Tracker, durch welchen Sie alle Zahlungen überwachen können.

Zahlungen im Ausland

Bei iBanFirst können Sie Zahlungen an Geschäftspartner durchführen, ohne dass die oben genannten Komplikationen entstehen. Dabei stehen Ihnen mehr als 30 verschiedene Währungen zur Verfügung und auch bei der Anzahl an Ländern, in die Sie das Geld schicken können, sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Außerdem läuft alles online und mit einem hohen Sicherheitsstandard ab. Devisengeschäfte können zudem zu einem bestimmten Termin getätigt werden, womit Sie von einer Verschlechterung eines Wechselkurses nicht betroffen sind.

Online-Plattform und Payment-Tracker

Über die Online-Plattform von iBanFirst können Sie festlegen, wie schnell eine Transaktion getätigt werden soll. Auf diese Weise behalten Sie auch den Überblick über alle anfallenden Kosten. Damit sowohl Sie als auch Ihre Geschäftspartner jederzeit wissen, wo das Geld gerade ist, erhalten beide Parteien fortlaufende Benachrichtigungen. Folglich wird der gesamte Prozess von der Ausstellung bis zum Eingang einer Zahlung überwacht. Der Payment-Tracker sorgt also dafür, dass alles nachvollziehbar bleibt. Insgesamt hilft dies dabei, die Zusammenarbeit zu erleichtern, Vertrauen zu erhalten und die Grundlage für erneute Geschäfte mit internationalen Partnern zu sichern.

Wie profitieren Sie davon?

Bis hierhin ging es vor allem darum, was iBanFirst theoretisch für Vorteile mit sich bringt. Daher möchten wir nun auf konkrete Beispiele eingehen, bei denen Sie von den Services profitieren können. Zunächst geht es um Zahlungen an Lieferanten, Geschäftspartner oder Angestellte. Anschließend zeigen wir die Vorteile bei der Verwaltung und Transaktionen von Privatpersonen auf.

Zahlungen in Landeswährung

Online-Händler und Amazon Seller tätigen häufig Geschäfte mit internationalen Partnern. Allerdings können bei Zahlungen immer wieder Verzögerungen auftreten. Mit iBanFirst können Sie alles schnell und problemlos abwickeln. Konkret geht es um Zahlungen an Lieferanten im Ausland, andere Unternehmen oder Angestellte, die in einem anderen Land leben. Das Gute daran ist, dass Sie nicht an verschiedene Stellen gebunden sind, sondern alles zentral geregelt ist. Ihre Partner erhalten Ihr Geld dementsprechend in der Währung ihres eigenen Landes.

Verwaltung und Transaktionen von Privatpersonen

Hinsichtlich der Verwaltung ist bei iBanFirst positiv hervorzuheben, dass Sie alle möglichen Konten, die Sie bei diversen Banken besitzen, über die Online-Plattform verwalten können. Dies ist möglich, da das Unternehmen eine PSD2-Akkreditierung (Payment Services Directive2) besitzt. Außerdem können Sie mit iBanFirst Zahlungen an Privatpersonen durchführen, die schneller ablaufen als bei Transaktionen, die über Banken getätigt werden.

Was benötigen Sie für die Kontoeröffnung?

Für die Eröffnung eines Kontos bei iBanFirst benötigen Sie zum einen Ihren Vor- und Nachnamen. Zum anderen müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer parat haben. Was Ihr eigenes Unternehmen angeht, brauchen Sie sowohl den eingetragenen Namen als auch Ihre Handelsregisternummer. Des Weiteren ist die Angabe Ihres jährlichen Devisen-Volumens nötig. An dieser Stelle haben wir einen Spar-Tipp für Sie: Mit unserem Link können Sie nach der Kontoeröffnung bei iBanFirst in den ersten beiden Monaten gebührenfreie Transaktionen durchführen. Schauen Sie sich das Angebot also gerne einmal näher an!

iBanFirst Erfahrungen

Als Dienstleister überzeugt iBanFirst vor allem dadurch, dass Zahlungen in vielen Währungen und in nahezu alle Länder verfügbar sind. Zudem läuft alles über eine zentrale Plattform, was einem die Arbeit erleichtert und eine nahtlose Überwachung von Transaktionen möglich macht. Für Amazon Seller, die Partner im Ausland haben, ist eine Kontoeröffnung bei iBanFirst daher eine sinnvoller Schritt in Richtung Optimierung der Zahlungsabläufe.

Das war unser Überblick über iBanFirst, dem Ansprechpartner für internationale Transaktionen. Haben Sie darüber hinaus Fragen zu den verschiedenen Services oder brauchen anderweitige Unterstützung im Online-Geschäft? Dann können Sie sich gerne bei uns melden. Wir stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht – selbstverständlich vollkommen unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via iBanFirst