Um als Amazon-Seller von Anfang an durchzustarten, müssen Sie einige grundlegende Dinge beachten. Doch welche Schritte sind für einen erfolgreichen Start als Verkäufer besonders wichtig? Wir informieren Sie einerseits zu ihrem Amazon-Verkäuferkonto und andererseits dazu, was Sie beim Anbieten von Produkten beachten sollten. Abschließend bekommen Sie hier in Kürze die wichtigsten Infos zu Kundenbestellungen und Kundenservice auf Amazon.

Was Sie zum Verkäuferkonto wissen müssen

Pro Verkaufsregion dürfen Sie nur ein einziges Konto im Seller Central haben. Es sei denn, Sie haben eine legitime Begründung für mehrere Konten. Ihr Erfolg hängt nicht nur von Ihren Produkten ab, sondern in großem maße auch vom Vertrauen Ihrer Kunden. Stellen Sie deshalb umfassende Informationen zu Ihren Richtlinien zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem alle wesentlichen Angaben zu Versandsandbedingungen sowie Regelungen zu Retouren. Infomieren Sie Ihre Kunden außerdem zu etwaigen Geschenkoptionen.

Der Unternehmensname in Ihrem Seller Central-Konto sollte auf jeden Fall mit dem auf Amazon angezeigten Namen übereinstimmen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Kontakt- und Kontodaten immer dem aktuellen Stand entsprechen. Fügen Sie Ihrem Verkäuferkonto ebenso Ihr eigenes Logo hinzu (im Format 120×30 Pixel). Achten Sie ferner darauf, nur Informationen anzugeben, die für Sie als Amazon-Seller relevant sind. Vermeiden Sie unbedingt Links zu Ihrer eigenen Website oder zu der eines Drittanbieters.

Alles Wichtige zum Anbieten von Produkten

Als Amazon-Seller bieten Sie Ihre eigenen Produkte auf dem Marketplace von Amazon an. Für das Listing bzw. die Präsentation Ihrer Artikel sind Sie dabei selbst verantwortlich. Achten Sie also darauf, Ihre Artikel in wirklich passenden Produktkategorien anzubieten und mit relevanten Informationen zu versehen. Um eine positive Kundenwahrnehmung sicherzustellen, sollten Ihre Produkte zudem gut verpackt sein. Überdies ist ein pünktlicher Versand wichtig. Sie dürfen außerdem auf anderen Seiten keine besseren Angebote für ein Produkt bereitstellen als auf Amazon. Der Titel Ihres Produkts sollte kurz und entsprechend informativ sein. Er darf darüber hinaus keine Werbebotschaften enthalten. Des Weiteren sollten Amazon-Seller die entsprechenden Richtlinien für Produktbilder auf Amazon beachten. Falls Sie dahingehende Fragen haben können Sie gerne in unseren Blogartikel zu Produktbildern schauen.

Was Sie im Umgang mit Kunden beachten müssen

Beim Versand Ihrer Produkte müssen Amazon-Seller bestimmte Erwartungen erfüllen. Durch Ihre Bestätigung des Versands an Amazon können Kunden die nötigen Informationen zur Bestellung und Bezahlung übermittelt werden. Dies dient ebenfalls dazu, dass Sie als Amazon-Seller Ihre Zahlung erhalten. Achten Sie ferner darauf, die Versandeinstellungen dem Versandmodell anzupassen. Damit Sie keine Bestellung verpassen, sollten Sie Ihr Amazon-Seller-Konto jeden Tag einsehen. Auf keinen Fall dürfen Sie Ihren Produkten Werbematerialien beilegen.

Hinsichtlich des Rückgaberechts müssen Sie beachten, dass Kunden innerhalb der ersten 30 Tage bei neuen und ungeöffneten Artikeln Rückerstattungen zustehen. Bestell- oder Versandbestätigungen dürfen zudem nur von Amazon selbst versendet werden. Auf Anfragen bezüglich des Bestellstatus sollten sie währenddessen schnell antworten.

Das waren erste Schritte, die Sie als Amazon-Seller beachten sollten. Benötigen Sie zusätzlich Unterstützung bei der Einrichtung Ihres Kundenkontos, dem Verkauf von Produkten oder der Kundenkommunikation? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht – natürlich vollkommen unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

 via Amazon Seller Central