Sie wollen wissen, wie Sie mithilfe von Produktvideos mehr Umsatz auf Amazon erreichen? Wir stellen Ihnen die neue Amazon Videoverwaltung vor und erklären Ihnen, wie Sie Videos hochladen können. Außerdem informieren wir Sie zum Umsatzsteuer-Berechnungsservice. Abschließend stellen wir Ihnen eine Möglichkeit vor, wie Sie das Kundenverhalten auf Amazon analysieren können.

Wie verwalte ich Amazon Videos?

Amazon bietet Sellern neue Möglichkeiten bei der Verwaltung von Produktvideos. Wenn Sie diese Möglichkeiten testen möchten, müssen Sie im Seller Central zum Bereich „Videos hochladen und verwalten“ navigieren. Zu den Neuerungen zählt die Funktion, ein Video zu mehreren Listings hinzuzufügen. Im Gegensatz dazu können Sie nun aber auch mehrere Videos für eines Ihrer Produkte hochladen. Des Weiteren werden Miniaturansichten der Videos automatisch erstellt. Zudem können Sie verfolgen, wie lange die Dateien noch beim Hochladen benötigen. Wenn Sie wissen wollen, wie erfolgreich Ihre Videos performen, können Sie außerdem Statistiken zur Verkäuferleistung einsehen. Diese könnten sehr interessant für Sie sein, da Produktvideos laut Amazon Ihre Verkäufe um mehr als das Dreifache steigern können. Laden Sie dementsprechend im Lagerbestandsmenü so schnell wie möglich neue Videos für Ihre Listings hoch.

Umsatzsteuer-Berechnungsservice

Auch beim Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon gibt es Neuerungen. Seller können nun Zeit und Mühe sparen, da Änderungen von Amazon Rechnungen fortan automatisch geändert werden. Dies geschieht wie folgt: Wenn einer Ihrer Kunden mit dem Kundenservice von Amazon in Kontakt tritt – sei es wegen der Änderung von Name oder Adresse – wird dem Kunden eine entsprechende Gutschrift oder Rechnung ausgestellt. Wenn also eine Rechnungsänderung gefordert wird, erfolgt dies ebenso automatisch in Ihrem Namen. Die Rechnungen können Kunden dann ganz bequem aus Ihrem Benutzerkonto downloaden. Sie sollten also umgehend den Umsatzsteuer-Berechnungsservice aktivieren um selbst von den Vorteilen zu profitieren.

Neue Möglichkeiten bei Amazon Markenanalyse

Wenn Sie die Möglichkeit nutzen, Berichte zu bestimmten Suchbegriffen von Amazon zu erhalten, haben wir Neuigkeiten für Sie. In diesen Berichten können Sie nämlich ab jetzt die ASINs sehen, die bei einem bestimmten Suchbegriff nicht mehr auf den drei obersten Plätzen rangieren. Zudem zeigt Ihnen die Analyse, wie Kunden Ihre Produkte bzw. die der Konkurrenz auf Amazon finden. Dies schließt die Beliebtheit der Produkte ein. Außerdem erhalten Sie Informationen zum Klickanteil und Umsatzanteil der drei am häufigsten angeklickten Produkte unter einem Suchwort. Auf diese Weise können Sie auf Veränderungen im Suchverhalten Ihrer Kunden reagieren und Ihr Listing entsprechend optimieren.

Wenn Sie Hilfe bei der Optimierung benötigen, können wir Ihnen Helium 10 empfehlen. Das Tool umfasst zahlreiche Funktionen, mit denen Sie Ihren Amazon Umsatz steigern können. Mit unserem Helium 10 Code können Sie sogar im ersten Monat 50 % oder in jedem Monat 10 % sparen! Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Das waren die wichtigsten Amazon News der Woche. Benötigen Sie zusätzliche Informationen zu den Meldungen oder haben allgemeine Fragen zur Amazon Optimierung? Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – selbstverständlich völlig unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via Amazon Seller Central