Viele Amazon Seller mussten Ihr Geschäft in den letzten Monaten auf den Brexit vorbereiten. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie auch nach der Einführung der neuen Zollgrenze beachten müssen. Genau dafür bietet Amazon in dieser Woche ein Webinar an. In den übrigen Veranstaltungen werden Sie zudem über Werbemöglichkeiten im neuen Jahr informiert. Des Weiteren stellen wir Ihnen die Amazon Tipps vor, anhand derer Sie sich schon vor dem Amazon Brexit Webinar über Neuerungen informieren können.

Wann findet das Amazon Brexit Webinar statt?

Amazon informiert Sie in dieser Woche an zwei verschiedenen Terminen zum Brexit. Falls Sie also zu einer Uhrzeit nicht verfügbar sein sollten, können Sie immer noch den anderen Termin wahrnehmen. Wir haben Ihnen den Zeitplan der beiden Brexit Webinare sowie der anderen Veranstaltungen aufgelistet:

  • 20.01. 10 Uhr: Amazon Brexit Webinar
    • In diesem Webinar informiert Amazon Sie über den Verkauf und Versand über die neue Zollgrenze.
  • 20.01. 14 Uhr: Amazon Brexit Webinar
    • Dieses Webinar wiederholt die Inhalte der Veranstaltung um 10 Uhr.
  • 21.01. 11 Uhr: Amazon Werbung 2021
    • Hier gibt Amazon Sellern eine Einführung in Werbeaktionen, mit denen Sie im neuen Jahr Ihren Umsatz steigern können.
  • 26.01. 11 Uhr: Amazon Flywheel
    • In dieser Veranstaltung geht es um den Aufbau Ihrer Marke und die Verbesserung der Kundenrezensionen
  • 28.01. 11 Uhr: Amazon Versand
    • Für dieses Webinar hat Amazon Experten eingeladen, welche Ihnen Tipps für den Amazon Versand geben.

Falls Sie ein Webinar verpassen sollten, können Sie es nachträglich in der Webinarbibliothek ansehen. Sollten Sie darüber hinaus Fragen bezüglich der Anmeldung bei den Seller Webinaren haben, stehen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.

Amazon Infos zum Brexit

Amazon hat vor kurzem eine Übersicht mit häufig gestellten Fragen zum Brexit veröffentlicht. Dabei ging es unter anderem um etwaige Probleme an der neuen Zollgrenze und die beste Versandart beim Versand durch Verkäufer. Damit Sie nichts verpassen, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen daraus zusammengestellt.

Probleme an der Zollgrenze

Als erstes wurde die Frage, ob sich Probleme an der neuen Zollgrenze auf die Verkäuferleistung auswirken, beantwortet. Auf diese Bedenken hat Amazon damit reagiert, dass die Schwellenwerte für verspätete Lieferungen, Stornierungen und Bestellmängel bis zum 31.01.2021 gelockert wurden. Anschließend wird geprüft, ob dies weiterhin nötig sein wird. Sie sollten sich jedoch trotzdem bemühen, alle Vorgaben einzuhalten.

Versandart beim Versand durch Verkäufer

Auf die Frage nach der besten Versandart für den Versand durch Verkäufer hat Amazon damit geantwortet, dass dies ganz vom Produkt abhängig ist. Viele Versandanbieter bieten auch einen Service an, bei dem Zölle und Umsatzsteuern schon vor der Lieferung vom Kunden bezahlt werden können. Beim Amazon Versand ins Vereinigte Königreich müssen Sie zudem die neuen Umsatzsteuerrichtlinien beachten. Wenn Sie sich zu den neuen Regelungen bisher nicht informiert haben, finden Sie hier einen Beitrag zu diesem Thema.

Das waren die wichtigsten Amazon News der Woche. Benötigen Sie zusätzliche Informationen zum Amazon Brexit Webinar oder haben allgemeine Fragen zur Amazon Optimierung? Wir stehen Ihnen diesbezüglich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht – selbstverständlich völlig unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via Amazon Seller Central