Damit Sie als Seller keine Abmahnungen erhalten, sollten Sie auf rechtssichere Amazon AGB setzen. Doch ohne Hilfe ist das gar nicht so leicht. Daher möchten wir Ihnen in diesem Beitrag die IT-Recht Kanzlei vorstellen. In diesem Zusammenhang soll es zunächst darum gehen, warum rechtssichere AGB so wichtig für Sie sind. Daneben beleuchten wir die wichtigsten Infos zum Amazon Impressum und klären, was es bei der Datenschutzerklärung für Amazon Verkäufer zu beachten gilt. Zu guter Letzt zeigen wir Ihnen, wie die IT-Recht Kanzlei Ihnen bei der Widerrufsbelehrung unter die Arme greift.

Rechtssichere Amazon AGB für Verkäufer

Für Verkäufer ist es unerlässlich, rechtssichere Amazon AGB zu haben. Damit schützen Sie sich in erster Linie vor Abmahnungen. Dabei sollten Sie unbedingt auf die Wortwahl achten und nicht einfach aus anderen Rechtstexten kopieren. Die IT-Recht Kanzlei mit Sitz in München unterstützt Sie bei solchen Fragen entsprechend und prüft darüber hinaus, ob etwaige Aktualisierungen vorgenommen werden müssen. Zu den wichtigsten Informationen, die Sie Ihren Kunden in den AGB bereitstellen müssen, zahlen laut der Kanzlei unter anderem mögliche Lieferbeschränkungen, Zahlungsmethoden, Sprache, die Speicherung des Vertragstexts und das Zustandekommen des Vertrags informieren. Damit Ihre Kunden Zugriff auf die eben genannten Punkte haben, werden Sie von der IT-Recht Kanzlei übersichtlich aufbereitet. Wenn Sie sich schon an dieser Stelle Unterstützung sichern möchten, finden Sie hier* die Angebote der Kanzlei.

Amazon Impressum und Datenschutzerklärung

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Amazon Impressum. Sie müssen nämlich wissen, dass auf dem Online-Marktplatz eine Impressumspflicht besteht. Ins Impressum gehören unter anderem Name, Adresse, Telefonnummer und Ihre Mailadresse. Damit Sie zu einhundert Prozent richtige Angaben machen, können Sie den Generator der IT-Recht Kanzlei verwenden. Außerdem müssen Sie als Amazon Verkäufer eine Datenschutzerklärung bereitstellen, die Ihre Kunden über die Verwendung ihrer Daten informiert.

Dafür brauchen Sie die Widerrufsbelehrung

Neben dem Impressum ist die Widerrufsbelehrung für Sie von Belang. Diese dient dazu, Ihre Kunden über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Halten Sie in diesem Bereich nicht die Vorschriften ein, werden Sie leicht zum Ziel einer Abmahnung. Außerdem müssen Sie darauf achten, Ihren Kunden die Widerrufsbelehrung nach dem Kauf zukommen zu lassen. Das praktische bei der IT-Recht Kanzlei ist, dass eine einzige Widerrufsbelehrung alle möglichen Szenarien bedient. Zögern Sie also nicht, sich bei der Navigation durch die Rechtsvorschriften auf Amazon auf einen zuverlässigen Partner zu verlassen. Informationen zu den ersten Schritten finden Sie hier.

Das waren die wichtigsten Informationen zu den Amazon AGB. Haben Sie darüber hinaus Fragen zur IT-Recht Kanzlei oder brauchen Hilfe bei einem anderen Thema aus dem Amazon Universum? Dann können Sie sich gerne bei uns melden. Wir stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht – selbstverständlich vollkommen unverbindlich.

MadeByBrain – Agentur für Amazon Verkäufer

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

via IT-Recht Kanzlei

 

*Affiliate-Link